Grabstein der Anna Maria Mahler

Zum Grabstein der Anna Maria Mahler W1741, bei der Kirche in Hebenshausen

Der Grabstein steht hinter der Kirche und ist bei den Trockenlegungsarbeiten ausgegraben worden. Die Schrift ist nur noch schlecht zu entziffern, Herr Dr. Edgar Siedschlag aus Witzenhausen hat eine Transskription des Grabsteines durchgeführt:

ALLHIER RUHET/

IN GOTT DIE SEELIG /

VERSTORBENE /

[…..] /

ANNA MARIA HE[…]IGEN/

MAHLERN GEBOHRNE KOPIN/

GEN NEBST 3 KINDER DES /

WOHLEHRENVESTEN VORACHT/

BAHREN JOHANN GEORGE MAH/

LERS SCHULDIENERS ALHIER GEWE/

SENE EHEFRAU IST GEBOHREN/

A(NN)O 1705 D(EN) 25T(EN) NO(VEM)B(RIS) GESTORBEN /

A(NN)O 1741 D(EN) 24T(EN) AGUST IHRES/

ALTERS 36 IAHR ANNA ROSIN[.] /

MAHLERN IST GEBOHREN A(NN)O 1731/

GESTORBEN 1733 JOHANN DAVID /

MALER GEB(OHREN) 1735 GESTORB(EN) 1741

Zeichenerklärung
/ Zeilenende
[ … ] nicht lesbar
( ) nicht geschriebene Buchstaben

Die Lesung des Mädchennamens und des dritten(?) Vornamens (Henrike? Hedwig?) der Verstorbenen ist unsicher. Den weiblichen Personen der Famile Mahler ist die damals übliche Endung -in angehängt, die zu N verkürzt ist. Der Geburtsname der Frau war Koping(in). In Niedernjesa und Göttingen ist der Name Köbing nachrveisbar. B und P sind nicht gut zu unterscheiden. Der Umlaut ö statt o wird oft nicht bezeichnet. Der Name Mahler ist verbreitet.

Transkription und Anmerkungen von Dr. Edgar Siedschlag, Witzenhausen.

Das untere Foto zeigt den Grabstein der hinter der evangelischen Kirchen befestigt ist.

Archivaliennummer 130009


Autor: Dr. Edgar Siedschlag, Witzenhausen
Quelle: Pfarrer Christian Neie-Marwede

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen