Neue Schule

Neue Schule oder Volksschule Hebenshausen

Die „neue Schule“ wurde in der Kirchstraße dicht hinter der evangelischen Kirche neu gebaut. Der Zuweg zu diesem Gebäude war früher über den schmalen Weg zur Kirche gegeben. Nach dem Verkauf wurde das Grundstück mit Zuweg für Fahrzeuge an die Kirchstraße angeschlossen, aber mit der Anschrift Lange Straße 33 weiter geführt, früher hatte das Gebäude die Hausnummer 59. Die Schule nahm im Jahr 1840 ihren Betrieb auf.
Die Schulchronik ist sehr umfangreich von den Lehrern geführt worden und reicht bis ins Jahr 1840 zurück. Diese Chronik hat ihren Schwerpunkt auf Schülerzahlen und Lehrinhalte. Das Leben im Dorf wird in einingen Punkten beschrieben und dient als ergänzende Quelle zu vielen Artikeln dieser Internetseite.

Die folgenden zwei Bilder aus dem Jahr 1951 sind die einzigen Aufnahmen aus dem Klassenzimmer der Volksschule. Diese Aufnahmen erstellte Lehrer Hillebrand und hat sie uns mit Bitte um Erhalt für nachfolgende Generationen im Jahr 2007 übergeben:

 

Archivaliennummer 020004 Schulsaal Erster Stock

 

Archivaliennummer 020005 Schulsaal Erster Stock

Lehrer der Volkschule Hebenshausen
(fett geschr. Lehrer Inhaber der Lehrerstelle):

Dittmar Gundlach
1841 – 1879 [1.10.1879]

Heinrich Schweinsberg
1879 [01.10.] – 1921 [01.10.]

Lehrer Ehl
1921 [1.10.] – 1921 [31.12.1921]

Franz Reimer
1921 [01.01.] – 1950 [28.02.]

Lehrer Kleindienst
1945 [01.01.] – 1945 [03.10.]

Margarite Stranger
1946 [01.08.] – 1947 [01.03.] – 1948 [01.04.] – 1949 [01.02.]

Lehrer Jünemann
1948 [01.12.] – 1950 [01.04.]

Otto Rabold
1950 [16.03.] – 1956 [01.12.]

Johannes Hillebrand
1950 [26.04.] – 1955 [17.08.]

Lehrerin Rippke
1956 [14.11.] – 1957 [Ostern]

… dann weiter an der Mittelpunktschule Neu-Eichenberg, Fr. Rippke als Vertretung, keine Stelle als Lehrerstelle in Hebenshausen.

Bildergalerie der Lehrer
Leider liegen keine Portätfotos der Lehrer vor, so zeigen die Bilder Ausschnitte aus Klassenfotos die Lehrer mit Schülern.

Lehrer Schweinsberg

Lehrer Reimer

Lehrer Rabold

Lehrer Hillebrand

Folgende Grafik zeigt die Entwicklung der Schülerzahlen an der Volksschule


Autor:
Lars Klein

Quellen:
Schulchronik Hebenshausen, Gemeindearchiv Neu-Eichenberg

Aufnahme aus dem Jahr 1957 mit Hautpeingang vorn neben der Kirche

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen