Lindenplatz

Der Lindenplatz ist der zentrale Platz in Hebenshausen. Hier befand sich früher eine Gerichtsstätte, ein Niedergericht. Es wurden kleinere Delikte des Alltags verhandelt, die mit geringen Geldbußen oder leichten Leibstrafen, bestraft wurden.

Die Lehrer berichteten in der Schulchronik über Kinderfeste und Tanznachmittage an der „Dorflinde“. Das Haus nördlich der Linde war die erste Schule in Hebenshausen, so war auch der Lindenplatz zu dieser Zeit der „Pausenhof“ der Schule.

Zum Ende des 2. Weltkrieges und mit Einmarsch der US-amerikanischen Truppen war hier auch die Sammelstelle der Bevölkerung.

Nach dem 2. Weltkrieg fand „am Lindenplatz“ und auf dem Hofe der ehemaligen Gaststätte Liberty (gegenüber) die jährliche Kirmes statt.

Seit über zehn Jahren stellen wir hier einen Tannenbaum auf, den die Hebenshäuser immer am Samstag vor dem ersten Advent gemeinsam schmücken.

Der Lindenplatz wird immer wieder den Bedürfnissen der Bewohner und Anforderungen der Zeit angepasst.

So ist seine Umgestaltung im Rahmen der Dorferneuerung von Hebenshausen (2008-2016) noch nicht lange her. Im Rahmen der Arbeiten wurde ein weiterer Informationsschaukasten für den Ort und ein Steintisch mit Bänken aufgestellt, die hintere Mauer als Standsteinmauer ausgeführt. Das gesamte Platzumfeld wurde mit Kopfstein-Pflaster versehen.


Autor:
Lars Klein

Quellen:
Schulchronik der Leher 1878-1957
HStAM, Best. Slg 7 Nr. b 1332/1-6, Ansichten Kirche und Dorfplatz, Archivbestellung 18.3.2008, Lars Klein
Illustrationen von Bettina Zimmermann, www.tinazett.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen