Trinkwasserbrunnen

Zur Entwicklung der Wasserversorgung von Hebenshausen

Die Hebenshäuser haben früher ihr Trinkwasser aus zahlreichen Brunnen im Ort entnommen. Diese Brunnen befanden sich in der Dorfstraße oder es waren Haus- und Hofbrunnen. Das Bachwasser des Mühlenbaches, welcher die Dorfstraße entlang floss, war aus hygienischer Hinsicht keineswegs einwandfrei und entsprach nicht den Anforderung an Trinkwasser.

Der Special Vorbeschreibung aus dem Steuer Kataster der Gemeinde Hebenshausen im Jahr 1834 ist zu entnehmen: „Innerhalb des Dorfes befinden sich mehr als 30 Brunnen, aus denen die Einwohner reichlich mit Wasser versehen werden.“

Es sind keine Fotos von Trinkwasserbrunnen im Ort vorhanden. In der folgenden Zeichnung ist ein Trinkwasserbrunnen beispielhaft dargestellt.

 

Archivaliennummer 188004

Die heutige Trinkwasserversorgung des Ortes wird durch unterirdische Leitungen aus dem Waldgebiet „Großes Holz“ in Berge sichergestellt.


Autor:
Lars Klein
Quellen:
Illustrationen von Bettina Zimmermann, www.tinazett.de
Special Vorbeschreibung, Steuer Kataster der Gemeinde Hebenshausen, Jahr 1834, $5 Flüsse, Bäche und Brunnen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen