Waageplatz

An der Ostseite eines ehemaligen größten landwirtschaftlichen Betriebes im Ort befindet sich noch heute ein kleines Gebäude, das „Waagehäuschen“. In diesem Gebäude befand sich die Viehwaage, auf der alle Tiere des Ortes gewogen werden konnten. Die Waage ist leider nicht mehr vorhanden, aber die folgende Illustration zeigt das Gebäude mit Waage.

Archivaliennummer 188005

Altbürgermeister Willi Vogelei, berichtete noch im Jahr 2007 über die früher üblichen Schummeleien an der Waage. Ein Junge stand hinter der Waage und musste je nach Zeichen des Waageinhabers seinen Fuß „unter“ oder „auf“ die Waage stellen.

Der große Platz vor der Wagge wird Waageplatz genannt. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs mussten auf dem Platz alle Pferde vorgeführt werden, sie wurden dann von einem Tierarzt begutachtet und – je nach Zustand des Tieres – der Armee übergeben.

Das Waagehäuschen im Jahr 1957

Archivaliennummer 168 2318-28

 


Autor:
Lars Klein
Quellen:
Illustrationen von Bettina Zimmermann, www.tinazett.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen